top of page

BSK U16 Mannschaft sechste bei NRW Meisterschaft

03.07.2024

Der großartige Vizemeistertitel der U16 Mannschaft 2023 machte Hoffnung auf eine wiederholte Qualifikation zur deutschen Jugend Vereinsmeisterschaft in diesem Jahr. Mit Yonathan, Antoine und Kristjan waren drei Spieler der Mannschaft vom letzten Jahr dabei, die auf jeden Fall noch etwas dazugelernt haben. Mit Paolo und Luna wurde die Mannschaft weiter verstärkt.

Doch auch die Konkurrenz war bei der diesjährigen Auflage deutlich stärker. Yonathan an Brett 1 erhielt z.B. einen Gegnerschnitt von 2143 DWZ.

Das erklärt jedoch nicht den völligen Einbruch von drei Spielern.

Yonathan und Antoine schafften jeweils nur zwei Remis aus fünf Partien und Kristjan hat nach zwei Niederlagen Luna den Vortritt gelassen.

Da half es auch nicht, dass Paolo mit 3/5 in etwa auf seinem Niveau spielte und dass Luna mit 2/3 ihre DWZ weiter steigern konnte.

Es war ein Turnier in dem vor allem an Erfahrung gewonnen wurde. Man darf allerdings nicht vergessen, dass schon die Qualifikation zu dem Finale einen Erfolg darstellt den jedes Jahr nur sechs Vereine in NRW erreichen. Viele erfolgsverwöhnten Mannschaften haben es gar nicht so weit geschafft.

(GG)

Luna Vogt fünfte bei den deutschen Meisterschaften

03.07.2024

Luna wurde wenige Wochen vor der deutschen Meisterschaft NRW Meisterin und die Frage war, ob sie diesen Titel eher im Rücken hatte oder ihn auf den Schultern trug.

In der DWZ Rangliste war sie auf Platz 16 von 28 gesetzt, es würde also auf jeden Fall ein schweres Turnier werden. Gleich in der ersten Runde musste sie gegen die spätere Siegerin Tamila Trunz antreten und verlor deutlich. In den nächsten drei Runden wechselten sich Siege gegen deutlich schwächere Gegnerinnen mit einer Niederlage gegen eine stärkere Gegnerin ab, bevor in Runde 5 eine etwa gleich starke Gegnerin wartete. So weit als ein ganz normales Schweizer System Turnier.

In der fünften Runde überspielte Luna ihre Gegnerin klar und spielte lange einen vollkommen gewonnene Stellung mit Dame, Läufer und Freibauer gegen eine Dame. Viele hätten die Stellung schon aufgegeben, doch die Gegnerin dachte sich vermutlich so lange sie noch eine Dame hat kann sie noch Matt setzten. Und genau das geschah, als sich Lunas König in den gegnerischen Bauern verirrte.

Nach so einer herzzerreißenden Niederlage hätten manche das Turnier vielleicht abgehakt. Aber Luna fing gerade erst an. Sie gewann die nächsten beiden Runden wieder gegen die schwächeren Konkurrentinnen und dann auch die letzten beiden Runden gegen höher gesetzte. Damit erreicht sie sechs Punkte und war fünfte der deutschen Meisterschaft U14w. Herzlichen Glückwusch!

(GG)

Luna Ergebnis DEM 2024.jpg

Jugendturniere

Berichte von Jugendturnieren mit Beteiligung des BSK

NRW Meisterschaften U12-U18 2024
Luna Vogt ist NRW Meisterin

06.04.2024

Luna hat in den letzten Jahren bei den NRW-Meisterschaften stets gute Leistungen gezeigt und sich bereits dreimal für die deutschen Meisterschaften qualifiziert. In diesem Jahr fehlten einige ihrer Konkurrentinnen, und Luna erfüllte souverän ihren Favoritenstatus. Die Turniere in anderen Altersklassen haben gezeigt, dass es eine Sache ist, der Favorit nach dem Rating zu sein, aber eine ganz andere, das Turnier tatsächlich zu gewinnen oder auch nur einen Qualifikationsplatz zu erreichen. Für Luna lief alles rund: Trotz gesundheitlicher Probleme gab sie nur zwei Remis ab und gewann fünf Partien. Sie setzte sich im Schweizer System gegen die Konkurrenz auf den Plätzen zwei bis sechs durch. Selbst in der letzten Runde bewahrte sie die Nerven. Eine Niederlage hätte ihre Qualifikation gefährdet, und ein Remis hätte möglicherweise den Titel gekostet. Doch mit einem Schwarzsieg in der letzten Partie sicherte sie sich beides.

Der Gewinn der NRW-Meisterschaft stellt Lunas größten Erfolg dar. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den deutschen Meisterschaften!

Unsere verbleibenden Teilnehmer, von ältestem zu jüngstem:

Yonathan und Antoine spielten beide in der U16 und holten in jeder der sieben Runden einen Punkt - leider nicht jeder für sich, sondern beide zusammen! Wenn einer gewann, verlor der andere, und wenn einer remisierte, teilte der andere ebenfalls den Punkt. Dies war sehr kurios und geschah ohne Absprache. Dennoch verliefen ihre Turniere sehr unterschiedlich. Yonathan startete stark, gewann die ersten beiden Runden und spielte dann remis gegen den Ratingfavoriten Maurin Möller. Bei Antoine war es umgekehrt. Er verlor gegen Maurin in der ersten Runde, dann gegen einen schwächeren Gegner, bevor er sich in der dritten Runde mit einem Remis stabilisierte. Ab der vierten Runde änderte sich das Bild: Yonathan verlor zunächst gegen die Turnierüberraschung Felix Holzwarth und dann gegen den späteren Zweitplatzierten Nelson Strehse. Antoine hingegen kämpfte sich von hinten nach vorne und gewann zwei Spiele in Folge. Nach fünf Runden standen beide bei 50 % und wurden sogar gegeneinander gelost. Die Partie endete natürlich remis. In der letzten Runde konnte Yonathan erneut gewinnen, und nach dem ungeschriebenen Gesetz dieses Turniers musste Antoine verlieren.

Beide können mit ihren Turnierleistungen nicht zufrieden sein, da sie unter ihren Setzlistenplätzen landeten und einige Ratingpunkte verloren.

Nach seinem sensationellen Vizemeistertitel in der U12 im letzten Jahr gehört Paolo inzwischen zu den etablierten Spielern auf NRW-Ebene. Die U14 ist jedoch wesentlich stärker als die U12. Mit einer DWZ von 1850 war Paolo der Sechste auf der Setzliste, und die Hürden für einen der drei Qualifikationsplätze lagen hoch. Paolo gewann die erste Runde und spielte dann remis gegen einen höher gesetzten Gegner. In der dritten Runde wurde er gegen den Turnierfavoriten Nykola Korchynskyi (DWZ 2261) gelost, der überraschenderweise bereits ein Remis abgegeben hatte. In einer dramatischen, hochtaktischen Partie behielt Paolo die Oberhand und übernahm die Tabellenführung. Nun schien alles möglich, doch leider lief es danach nicht mehr so gut. Nach einem Remis folgte eine Niederlage, und obwohl ein guter Schlussspurt aufgrund der guten Feinwertung immer noch für die Qualifikations gereicht hätte, blieb es bei einem weiteren Remis und einer Niederlage. 3,5 Punkte mögen zwar nicht viel erscheinen, aber Paolo spielte gegen die ersten vier der Setzliste und hatte einen Gegnerschnitt von 1914.

Jannis war in der U12 der Siebzehnte auf der Setzliste und hatte vor allem das Ziel, ein ordentliches Turnier zu spielen. Dies gelang ihm voll und ganz. Er besiegte gleich in der ersten Runde den Vierten der Setzliste und spielte anschließend ein sehr solides Turnier im Mittelfeld. Mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und drei Remis landete er in der Abschlusstabelle auf Platz 13 und gewann einige DWZ-Punkte hinzu.

Die Fotos sind der ausführlichen Berichterstattung der Schachjugend NRW entnommen. Dort finden sich auch alle Ergebnisse und Tabellen (oben unter - Sport und Spielbetrieb - JEM).

(GG)

 

NRW Meisterschaft U10

04.04.2024

Yasin und Heval hatten sich als zweiter und dritter der OWL U10 Meisterschaften für NRW qualifiziert. Die Turniere wurden nicht wie in den letzten Jahren gemeinsam mit den U12-U18 Meisterschaften ausgetragen, sondern separat und ohne Übernachtungsangebot bei der SG Porz. Dies erfordert leider mehr Einsatz von den Eltern, aber wir freuen uns, dass die Familien diesen Aufwand auf sich genommen haben. Die Spielbedingungen waren trotzdem gut und Yasin und Heval hatten viel Spaß bei dem Turnier. Die beiden gingen als klare Außenseiter ins Rennen und dies wurde vom Turnierverlauf auch bestätigt. Mit 3,5/9 (Yasin) und 2/9 (Heval) belegten sie die Plätze 22 und 23 von 26 Teilnehmern. Die gewonnen Erfahrung durch so ein Turnier ist aber von unschätzbarem Wert. Ein Dank geht auch an Rüdiger, der die beiden im Vorfeld trainiert hat und am letzten Turniertag nach Köln gereist ist.

Als weiterer Vereinsvertreter war HC Simon vor Ort, der seinen Sohn Benjamin betreute. Benjamin belegte elften Platz, kann aber noch zwei weitere Jahre in der U10 spielen.

Einen kleinen Bericht und Tabellen gibt es bei der SJNRW.

(GG)

 

OWL Mannschaftsmeisterschaften U12 und U14 2024

06.03.2024

Einen schönen und ausführlichen Bericht über die Turniere hat der Spielleiter Ulrich Rust auf den Seiten der Schachjugend OWL geschrieben. Ich konzentriere mich daher voll auf unsere beiden Mannschaften.

In der U12 waren unsere beiden Spitzenbretter Mika und Jannis leider verhindert. Dies machte den Weg frei für einige Spieler, die noch nicht so lange bei uns sind. Dario, Noah, Maximilian und Maxim spielten ein wirklich gutes Turnier. Dario und Noah holten gegen die teilweise sehr starken Gegner an den ersten beiden Brettern 50%. Maximilian schaffte vier Punkte aus sieben Partien und Maxi sogar fünf. Damit wurde die Mannschaft vierter, nach Brettpunkten wären es sogar der dritte Platz gewesen.

In der U14 spielten leider nur fünf Mannschaften. Zum Glück gab es drei Qualifikationsplätze, so dass der dritte Platz am Ende reichte. Mit jeweils 50% können Paolo, Luna und Emil nicht ganz zufrieden sein. Immerhin holte Adam in seinem ersten Mannschaftsturnier drei Punkte aus vier Partien am vierten Brett.

(GG)

Deutsche Vereins Meisterschaft U16

04.02.2024
von Martin Forchert