Jugend

Die Jugendmannschaft U 12 des Bielefelder SK ist erneut Ostwestfalenmeister

Die Jugendlichen der Jahrgänge 2008 und jünger trafen im Bürgerzentrum Halle aufeinander, um den Mannschaftsmeister von Ostwestfalen zu ermitteln. In der Aufstellung Yonathan Winkler, Antoine Borghini, Emil Leon Specht und Darin Othman gehörte die erste Mannschaft des Bielefelder SK zusammen mit den Teams von Blauer Springer Paderborn und Schachakademie Paderborn unter den 12 gemeldeten Teams zu den Favoriten. 2019 hatten die Jugendlichen des BSK in der letzten Runde mit hauchdünnem Vorsprung den Sieg davongetragen. In diesem Jahr dagegen war es eine klare Sache. Die Titelverteidigung gelang ungefährdet und stand schon eine Runde vor Schluss fest. Nach sechs Siegen in Folge beschmutzte das Team erst in der Schlussrunde seine weiße Weste, in dem es der Schachakademie Paderborn ein Unentschieden gestattete. Am Ende standen 13:1 Mannschaftspunkte und 23:5 Brettpunkte und ein deutlicher Abstand zum Zweiten, der Mannschaft vom Blauen Springer Paderborn. Antoine und Emil waren mit 6 von 7 möglichen Punkten die eifrigsten Punktesammler an ihren Brettern. Aber auch Yonathan (ebenfalls 6/7) und Darin (5/7) spielten sehr erfolgreich. Lohn für den starken Auftritt ist neben dem Siegerpokal die Qualifikation für das Turnier der besten Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen, das am 21. März in Dortmund ausgetragen wird.

                                                                     Siegerteam

Auch das Ergebnis der zweiten Mannschaft des BSK kann sich sehen lassen. Anton Großekathöfer, Malik Faye, Emin Özisik und Luna Vogt erreichten 7 Mannschaftspunkte und Platz 6. Der Abstand zu Platz drei betrug nur ein mageres Pünktchen. Anton hatte an Brett 1 einen erwartungsgemäß schweren Stand. Doch dafür glänzten Luna (5/7) und Malik (4,5/7), die beide noch in der Altersklasse U 10 spielberechtigt sind. Emin erreichte 4 Punkte. Malik hatte doppelten Grund zur Freude. Denn im Anschluss an das Mannschaftsturnier erhielt er seinen Pokal, den er beim Einsteigerturnier in Werther gewonnen hatte.

Alle Einzelergebnisse und die Abschlusstabelle finden sich auf der Internetseite der Schachjugend OWL.

 

                                                                    Alle Spieler zusammen

 

Am 24. und 25 Januar 2020 fanden in Halle die Meisterschaften U10, U10w und U12w statt. außerdem es gab ein Einsteigerturnier U10. Der BSK war in allen Turnieren vertreten und einige unsere Kinder konnten große Erfolge feiern.

 

Einsteigerturnier

Jannis Vogt gewann das Turnier mit 19 Teilnehmern in einem fulminanten Start-Ziel Sieg mit 5 Siegen aus 5 Runden. Zwei Tatsachen machen diesen Sieg noch eindrucksvoller: Jannis war einer der jüngsten Teilnehmer und er gewann gegen die Spieler auf den Plätzen 2 bis 6 der Abschlusstabelle.

Weitere Ergebnisse vom BSK:

Platz 4: Kritul Gobinathan Kalyani 3 Punkte

Platz 8: Eymen Dilmac 3 Punkte

Platz: 17 Linus Heuer 1,5 Punkte

Platz 19: Emir Dilmac 1 Punkt

 

U10w

Die U10 Mädchen spielten in einem Rundenturnier mit sieben Teilnehmerinnen. Unsere Teilnehmerin Luna Vogt hat gerade erst mit 1020 ihre erste sehr hohe DWZ bekommen. Für diejenigen die sich im Kinderschach nicht auskennen: Die erste Zahl der U10 liegt meist eher bei 700 DWZ. In dem Turnier konnte sie zeigen, dass ihre Zahl nicht durch Glück zustande gekommen ist. Sie wurde mit 4,5 aus 6 zweite und qualifizierte sich damit zur NRW Meisterschaft!

 

U12w

Aaliyah Selimi ist noch nicht lange bei uns und musste gleich in der U12 mitspielen. Sie war die einzige Teilnehmerin ohne DWZ und hatte einen schweren Stand.

 

U10w

Das größte Turnier mit 23 Teilnehmern gewann Emin Özisik mit 4 Punkten aus 5 Runden. Er stand nach vier Runden schon aus der alleinige Sieger fest! Durch den Sieg ist er natürlich auch zur NRW Meisterschaft qualifiziert.

Emil Specht war der zweite der Setzliste. Er gab ein Remis gegen einen schwächeren Gegner ab und verlor gegen Victor Urban, der an eins gesetzt war. Damit wurde er mit 3,5 aus 5 undankbarer fünfter und verpasste knapp die Qualifikation zur NRW Meisterschaft. Er muss jetzt auf einen Nachrücker Platz hoffen.

Was Emin nutzte wurde Emil zum Verhängnis: Fünf Runden Schweizer System sind bei 23 Teilnehmern einfach zu wenig. Die ersten sieben der Abschlusstabelle (3,5 und 4 Punkte) spielten gerade einmal 5 Partien gegeneinander. Der Glücksfaktor ist so einfach zu groß und einige der besten Teilnehmer qualifizieren sich nicht für die NRW Meisterschaft.

Weitere Ergebnisse vom BSK:

Platz 6: Malik Faye 3,5

Platz 10: Otto Cook 3 Punkte

Platz: 15: Felix Cook 2 Punkte

 

Emil Leon Specht vom Bielefelder SK gewann die OWL-Meisterschaft in der Altersklasse
U-10 mit 4 aus 5 und einem halben Buchholzpunkt Vorsprung vor Phillip Klerx von
Blauer Springer Paderborn, den er im direkten Vergleich in Runde 4 besiegen konnte
und anderthalb Buchholzpunkten vor Anthony Janson, der in der Schlußrunde durch
einen Sieg gegen Emil noch zu den 4-Punktern aufschließen konnte und damit
ebenso wie der Viertplazierte Victor Burban von der Schachakademie Paderborn das
heißbegehrte Ticket zur NRW-Meisterschaft lösen konnte.

Vom 2. bis 5. Januar kämpften die Kinder und Jugendlichen beim ausrichtenden SC Porta wieder um die begehrten Tickets zur NRW-Meisterschaft.
Der Bielefelder SK war in den Altersklassen U12 (Antoine Borghini), U18 (Moritz Riegler), U14W (Luna Vogt) und U18W (Jule Cordes) vertreten.
Mit 5 aus 7 wurde Antoine ungeschlagen dank bester Feinwertung aus einem Pulk von 4 5-Punktern OWL-Meister und bestätigte damit seine bereits in den letzten Turnieren gezeigte Formsteigerung! Herzlichen Glückwunsch!
Moritz Riegler erzielte erwartbare 3 aus 7, konnte allerdings gegen Turniersieger Fuhlrott und die weiteren Favoriten nicht viel ausrichten, da fehlte einfach das verpaßte Training der letzten Wochen und Monate.
Ein hervorragendes Ergebnis lieferte die erst 10-jährige Luna Vogt mit 2,5 Punkten in der U14W! Ihre Partien zeichneten sich durch ein großes Kämpferherz und eine vom Kadertrainer André Wolf bescheinigte überdurchschnittliche Kreativität (!!) aus und lassen auf interessante Partien in den nächsten Turnieren hoffen!
Jule Cordes wäre eigentlich für die U14W spielberechtigt gewesen, hatte sich aber bei der Bezirksmeisterschaft für den Start bei den Jungs in der U18 entschieden und sich somit nicht in der U14W qualifiziert. Dankenswerterweise ermöglichte der Verband ihr aber die Teilnahme in der U18W, wo sie sich achtbar schlug und mit einem 2. Platz sogar für die NRW-Meisterschaft qualifizierte! Auch dazu herzlichen Glückwunsch!
Alle Ergebnisse, Tabellen und DWZ-Auswertungen findet Ihr unter Schachjugend-owl.de.

Mit insgesamt 7 Spielern hat der BSK an den Wettkämpfen der U-10-OWL-Meisterschaften teilgenommen. Dabei starteten Yonathan Winkler und Johannes Burschel in der A-Gruppe, in der es um die Qualifikationsplätze zur NRW-Meisterschaft ging, Darin Othmann, Henry Graulich, Emil Specht, Anton Großekathöfer und Antoine Borghini in der B-Gruppe. In der B-Gruppe war Antoine Borghini mit 4 aus 4 ins Rennen gestartet, mußte sich aber in der Schlußrunde in einem remislichen Turmendspiel dem späteren Turniersieger am Ende doch geschlagen geben. Trotzdem für Antoine mit dem 3. Platz ein großer Erfolg, herzlichen Glückwunsch! Darin wurde mit ebenfalls 4 Punkten Vierter. Auch Henry und Emil mit jeweils 3 Punkten und auch Anton mit 2 Punkten waren entsprechend ihres Leistungsstandes sehr erfolgreich! Im A-Turnier war für Yonathan Winkler die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft das Wunschziel. Das wurde mit einem Schlußrundensieg gegen Mitfavorit und Riesentalent Joussuff Mesou sicher eingefahren. Herzlichen Glückwunsch zu Platz 2! Für Johannes ging es hauptsächlich darum, Turnierpraxis zu sammeln und Wettkampfhärte zu trainieren, was ihm mit 2 Siegen auch ordentlich gelang. Für mich als Trainer war es eine Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung alle Jungs um jeden Punkt gekämpft haben und dass sie sich auch von einzelnen Niederlagen nicht umhauen ließen. Die anschließenden Kurzanalysen zeigten deutlich, wo bei jedem einzelnen Spieler noch Verstärkungspotenziale liegen. Ein großes Dankeschön auch an alle begleitenden Eltern, ohne deren Einsatzbereitschaft solche Erfolge nicht möglich wären! Karsten Ebert

Unterkategorien